ÖDKH-INFO - OEDKH

ÖDKH - Österreichischer Berufsverband der Kindergarten- und  HortpädagogInnen in elementaren bis zu sekundären Bildungseinrichtungen
Direkt zum Seiteninhalt

ÖDKH-INFO

ÖDKH Stellungnahme
Der ÖDKH nahm die Gelegenheit wahr, eine umfassende Stellungnahme
zum "Entwurf einer Vereinbarung gemäß Art. 15a B-VG zwischen dem Bund und den Ländern über die Elementarpädagogik für die Kindergartenjahre 2018/19 bis 2021/22"
des Bundesministers Univ. Prof. Dr. Heinz Faßmann abzugeben.
Der Text entstand in Kooperation einiger aktiver ÖDKH-Mitglieder.


Professionelle Sprachförderung für junge Kinder bedeutet
- das Schaffen einer sprachfördernden Umgebung,
- in den Alltag integrierte Sprachanlässe basierend auf den Interessen und Kompetenzen des Kindes in Kombination mit gezielten, standardisierten Beobachtungen.
ElementarpädagogInnen wissen das und geben viel von ihrem Knowhow - trotz der kaum unterstützenden Rahmenbedingungen.
Die Pläne Niederösterreichs mit Kursen jungen "MigrantInnen"-kindern Deutsch zu vermitteln, sind entwicklungspsychologisch und elementarpädagogisch nicht zu akzeptieren.
Der ÖDKH lehnt dieses Projekt ab und verfasste deshalb eine Presseaussendung.

Der Entwurf zur “Vereinbarung gemäß Art. 15a B-VG zwischen dem Bund und den Ländern über die Elementarpädagogik für die Kindergartenjahre 2018/19 bis 2021/22” wurde vom ÖDKH kritisch begutachtet. Das Ergebnis vermitteln wir in diesem OFFENEN BRIEF, der an die zuständige Bundesministerin Dr.in Juliane Bogner-Strauß und den zuständigen Bundesminister Univ.-Prof. Dr. Heinz Faßmann sowie an MedienvertreterInnen und weitere Ebenen der Öffentlichkeit übermittelt wurde.
Sehr geehrte Frau Bundesministerin Dr.in Juliane Bogner-Strauß!
Sehr geehrter Herr Bundesminister Univ.-Prof. Dr. Heinz Faßmann!


Nach Durchsicht des Entwurfes zur “Vereinbarung gemäß Art. 15a B-VG zwischen dem Bund und den Ländern über die Elementarpädagogik für die Kindergartenjahre 2018/19 bis 2021/22”  erlauben wir uns, Ihnen und der Öffentlichkeit, unser Statement - aus Sicht der Praxis und des aktiven bildungspolitischen Engagement - im Anhang zu übermitteln.
Wir ersuchen Sie im Namen der Berufsgruppe, die jede Veränderung im Elementaren Bildungswesen direkt im Rahmen der Bildungsarbeit mit den Kindern betrifft, um Ihre geschätzte Reaktion zu unseren Ausführungen.
Mit bildungspolitisch aktiven Grüßen
Raphaela Keller
Vorsitzende des ÖDKH

ganzjährig
Der ÖDKH hat sich zum Ziel gesetzt, verstärkt direkten Kontakt zu PädagogInnen zu suchen und zu pflegen. Um das zu ermöglichen, werden die Arbeitssitzungen des ÖDKH abwechselnd in den verschiedenen Bundesländern abgehalten.
Die Vorstandsmitglieder des ÖDKH - österreichischer Berufsverband der Kindergarten- und HortpädagogInnen in elementaren bis zu sekundären Bildungseinrichtungen haben halbjährliche Konferenzen geplant.
Die nächste Konferenz ist noch in Planung und wird hier bekannt gegeben.
Zurück zum Seiteninhalt